Ich durfte wieder einen tollen Gastbeitrag schreiben. Dieses mal bei den Gebärmütter . Ich habe mich sehr gefreut dort meinen Text vröffentlichen zu dürfen. Schau gerne auf deren Blog und lies dir den gesamten Text durch.

“Aufgeregt halte ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Es hat geklappt. Völlig unerwartet und so schön. Viele Gefühle rasen durch meinen Körper, von völliger Glückseligkeit bis zu panischer Angst vor dem, was da wohl auf mich zukommen mag.“”

Dieses Gefühlschaos kennt wohl fast jede Frau, die das erste Mal geplant schwanger wird. Die ersten Schritte dürfen dann sein, sich dieses Gefühlschaos anzuschauen und zu entwirren: Wo fühlt es sich glücklich an? Welche Aspekte machen Angst und wie lässt sich eine Ebene der Sicherheit aufbauen? Einigen Frauen hilft es, hier eine Hebamme an ihrer Seite zu wissen, denn diese darf bereits ab der Schwangerschaftsfeststellung kontaktiert werden. Wenn du einen anderen Ort als das Krankenhaus als Geburtsort präferierst, wäre es sogar wichtig, die Hebamme so schnell wie möglich zu kontaktieren. Dasselbe gilt natürlich, wenn du dir eine Beleghebamme für die Begleitung im Krankenhaus wünschst.

Wenn du jetzt wissen magst, wie der Text weiter geht, dann schau gern auf dr Seite der Gebärmütter vorbei.