Monatsrückblick April 2020

Monatsrückblick April 2020

April, April, der macht was er will…

Hach, ich blätter so durch meinen Terminkalender und werde ganz wehmütig, nicht nur wegen meiner eigenen Termine, die alle nicht so stattgefunden haben, wie sie dort im Kalender vermerkt sind, sondern gerade auch wegen der Termine meiner Töchter. Kein Ballett mit den anderen Kindern, dafür Ballett auf Youtube und im Fernsehen, um das nach zu tanzen. Kein Kinderturnen für die Kleine und auch die Große, dafür ein Parcour durch das Kinderzimmer und auf der Straße. Das Turnen bei Youtube war nicht so ihr Ding. Irgendwann stand ich alleine vor dem Bildschirm.

Ostern als kleine Familie

Traurigkeit ist da bei mir. Ostern ohne richtige Gottesdienste und ohne die Familie so richtig zu treffen. Alles ist online und alles ist so fern und doch so nah. Mit den Kindern habe ich öfter Kindergottesdienste geschaut und gefeiert. Ich habe gemerkt, dass sich meine „Sehweise“ geändert hat. Hab ich vorher darauf geachtet, ob es mir gefällt oder ob es ansprechend gestaltet wurde, so habe ich nun registriert, wie selbstsicher sich mein Gegenüber vor der Kamera bewegt. Ist er oder sie es gewohnt sich vor der Kamera zu bewegen und hat auch Spass daran oder scheint es nur eine Pflichtaufgabe zu sein…

Ja, durch mein eigenes Onlinebusiness hat sich meine Sichtweise erweitert. Wie fühlt sich die Person, die gerade vor der Kamera sitzt?

Wie fühle ich mich, wenn ich vor der Kamera sitze?

Für mich ist es eine mitlerweile so schön geworden, mit anderen im Kontakt zu sein und meine Botschaft: Veränderung ist möglich! Nach außen zu bringen.

Isabel Schönig - traumasensible Geburtsvorbereitung
Meine Seite auf Facebook

Für Frauen mit traumatischen Erfahrungen ist es oft schwierig sich selbst zu vertrauen und in ihr Vertrauen zu kommen bei ihrer Geburt. ich möchte mit der Gruppe: Schwangerschaft und traumasensible Geburtsvorbereitung dazu beitragen, dass sich Frauen austauschen können und sich auf den Weg machen ihre Geburt so zu gestalten, dass sie ihnen gut tut und sie für ihr weiteres Leben stärkt. Ich freue mich darüber, dass sich schon ein paar Frauen über ihre Wünsche und Vorstellungen austauschen.

Ja auch das war der April: In eine Isolation herein und an ganz anderer Stelle aus einer inneren Isolation heraus.

Wie war dein April? Wie hat sich dein April angefühlt, so im sinne von Corona oder auch ganz daran vorbei?

Lebendigkeit im Mai
Der Mai bringt Lebendigkeit

Was der Mai 2020 bringen wird:

Ja, der Mai, der Mai… Der Mai bringt leben und Lebendigkeit, mehr Bewegung… Die Spielplätze dürfen ab Sonntag wieder geöffnet werden und ich freue mich über einen kleinen Teil mehr Normalität für die Kindern.

Der Mai, der Mai steht auch ganz in der Planung weiterer Ideen für mein Business. Ich möchte mit einem Kurs starten für Frauen mit traumatischen Erfahrungen und sie traumasenibel hin zu ihrer Geburt begleiten.

Was planst du im Mai?